Aus der Metropole auf die Trauminsel

Die ersten zwei Wochen

Die ersten zwei Wochen sind wie im Flug vergangen und schon sitzen wir im Hostel auf Ko Samui und haben Hongkong hinter uns gelassen. Wir hatten eine unglaublich tolle Zeit dort und haben viele neue Erfahrungen gemacht. Die ersten 2 Wochen als Backpacker waren schon verdammt cool.
Die typischen ‚Touri-Sachen‘, wie der Victoria Peak und der Hafen durften natürlich nicht fehlen. Aber wir haben auch das Hongkong abseits des Tourismus entdeckt. Ein absolut tolles Erlebnis war ein Pferderennen auf dem Happy Valley Racecourse und ein Trip mit der Fähre auf die kleine, nur 8km lange Insel, Lamma Island, vor der Küste Hongkongs. Und jeder der mich kennt weiß, dass auch das Essen nicht zu kurz kommen darf. Wir haben sehr oft typisch chinesisch gegessen und auch einiges ausprobiert. Die exotischen Highlights waren Hühnerfüße und Schlangensuppe, wobei mir zweiteres eindeutig besser geschmeckt hat.
Am Montag Abend ging dann unser Flug von Hongkong nach Bangkok. Das war noch der kürzeste und angenehmste Teil der Reise. Nach ungefähr 5 Stunden am Flughafen sind wir mit dem Taxi eine halbe Stunde zum Hauptbahnhof gefahren, wo 3 Stunden später unser Zug nach Surat Thani abfuhr. Nach weiteren 9 Stunden Zugfahrt, 1-2 Stunden Bus und 1 1/2 Stunden Fähre sind wir dann endlich auf Ko Samui angekommen. Spontan haben wir dann noch eine Unterkunft gefunden und waren wirklich am Ende. Jetzt genießen wir bei 30°C die Schönheit der Insel und verbringen die meiste Zeit an einem der idyllischen Strände.

 

fotografie-fotoshooting-nagold-stuttgart-freudenstadt-toni-alex-fototgraf-foto-linn-2fotografie-fotoshooting-nagold-stuttgart-freudenstadt-toni-alex-fototgraf-foto-linn fotografie-fotoshooting-nagold-stuttgart-freudenstadt-toni-alex-fototgraf-foto-david-2  fotografie-fotoshooting-nagold-stuttgart-freudenstadt-toni-alex-fototgraf-foto-david

 

 

 

Share your thoughts