Formel 1 in Melbourne // Robin Schulz in Sydney

 

Ich merke doch immer wieder, was ich für ein verpeilter Mensch bin. Ich habe wirklich in keinster Weise daran gedacht, euch hier auf dem Laufenden zu halten. Naja, weiter in der Timeline. In Melbourne stand noch ein großes Event an, bevor es für uns weiter nach Sydney ging. Die Formel 1. Also machten wir uns am 20. März morgens auf den Weg zum Albert Park, in dem der Auftakt-Grand Prix stattfinden sollte. Die Strecke ist wunderschön, die Stimmung war toll und das Wetter bombastisch. Mit unseren Karten durften wir uns rund um die Strecke bewegen und haben das Rennen aus vielen tollen Perspektiven gesehen. Das ‚Highlight‘ war der Unfall von Alonso, der sich direkt vor unseren Augen ereignete. Glücklicherweise hat sich dabei keiner ernsthaft verletzt.

Neben der Formel 1 haben wir auch noch einen Wochenendtrip nach Phillip Island unternommen. Wir waren wandern, haben Delfine, Schlangen und Kängurus gesehen und die bekannte Rennstrecke besucht. Ein tolles Erlebnis! David durfte zwar teilweise ohne Servolenkung fahren, weil das Auto etwas rumgesponnen hat, aber das Problem haben wir am selben Tag noch in den Griff bekommen.

Die Zeit in Melbourne bleibt für uns unvergesslich, weil wir so viele tolle Leute kennen gelernt haben. Doch nach ca. 3 Wochen mussten wir das hinter uns lassen. Für uns ging es auf nach Sydney. Der Weg führte uns zuerst auf den höchsten Berg Australiens, den Mount Kosciuszko. Mit dem Sessellift fuhren wir bis auf über 2000 m Höhe und waren überrascht, dass es in Australien sogar kühl sein kann. Gecampt haben wir abends dann an einem See und wurden am nächsten Morgen mit einem wunderschönen Sonnenaufgang belohnt. Zum Frühstück noch schnell unser Standardgericht Nudeln mit Tomatensoße gekocht und weiter ging es nach Jervis Bay. Dort gab es am Hyams Beach den weißesten Sand der Welt zu sehen. Ein traumhafter Strand! Nachdem ich dann den Schlüssel im Kofferraum eingesperrt und daraufhin den Schlüsseldienst gerufen habe, fuhren wir weiter bis nach Sydney.

Empfangen wurden wir auf dem Campingplatz von unseren vier Kumpels Joshua, Hannes, Axel, und Moritz aus Deutschland, mit denen wir ein paar Tage in Sydney verbrachten. Das absolute Highlight war das Konzert von Robin Schulz, der in einem der angesagtesten Clubs in Sydney aufgelegt hat. Der Junge hat es einfach mächtig drauf! Einen anderen Tag verbrachten wir im Trampolin Park. Leute, geht mal in einen Trampolin Park. Es macht unglaublich viel Spaß und nach einer Stunde seid ihr am Ende. Nachdem unsere Kumpels dann weiter gereist sind, standen für uns einige Shootings und etwas Sightseeing auf dem Plan. Wir sind über die Harbour Bride gelaufen, haben uns die Oper angeschaut und waren in den Botanic Gardens. Der letzte große Ausflug in Sydney führte uns dann in die Blue Mountains. Etwa eine Stunde außerhalb von Sydney liegt der Blue Mountain Nationalpark. Zu sehen gibt es dort Wasserfälle und eine atemberaubende Aussicht. Wir sind also viel gelaufen und haben nachts in einem kleinen Tal, umgeben von Wald, gecampt. Nach dem tollen Ausflug verbrachten wir noch ein paar weitere Tage in Sydney. Am letzten Abend wurden wir wieder einmal von der Schönheit Sydneys überwältigt. Auf der sogenannten ‚Bondi Schaukel‘, einem Aussichtspunkt in einem der reichsten Bezirke Sydneys in den Hills. Auf einer der Bänke kann man sich einfach entspannen, während man den Hafen und die beleuchtete Skyline vor sich liegen hat.

Im nächsten Post wird es dann um unsere Reise nach Byron Bay, das kleine Hippiedorf Nimbin und unseren Aufenthalt an der Gold Coast gehen. Also seid gespannt! Die Bilder sind übrigens aus dem coolen Shooting mit Igor und Leo in Melbourne.

portrait-lifestyle-streetstyle-street-fotoshooting portrait-lifestyle-streetstyle-street-fotoshooting portrait-lifestyle-streetstyle-street-fotoshooting portrait-lifestyle-streetstyle-street-fotoshooting portrait-lifestyle-streetstyle-street-fotoshooting portrait-lifestyle-streetstyle-street-fotoshooting  portrait-lifestyle-streetstyle-street-fotoshooting

 

 

Share your thoughts